Pfarrgemeinde bringt Geflüchtete in ihrer Wohnung unter

In der ersten Maiwoche hat unsere Pfarrgemeinde zwei geflüchtete Frauen mit ihren vier Kindern in einer Pfarrwohnung unterbringen können. Die Familie ist wohlauf. Wir stehen in Kontakt mit den Geflüchteten. Wer ihnen etwas Gutes tun möchte: Gutscheine vom DM-Markt, ALDI, REWE oder IKEA helfen derzeit am besten. Wir können keine Kleider-, Lebensmittel- oder sonstige Sachspenden annehmen. Die Gutscheine bitte im Pastoralbüro zu Händen von Pastoralreferent Markus Herz abgeben.

CARITAS-Hilfstransport nach Czernowitz/UKRAINE ist angekommen

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

gestern im Laufe des Nachmittages erhielten wir die Meldung aus Czernowitz das unser LKW mit 20t haltbaren Lebensmitteln endlich angekommen ist! Durch die Osterfeiertage in Deutschland und Polen verzögerte sich der Transport, der am Vormittag des Gründonnerstag der vergangenen Woche in Düsseldorf gestartet war.

Als die rund 500 Kartons auf über 30 Paletten im LKW verladen waren, sagte ein Mitarbeiter unserer Beruflichen Integration: „Jetzt kann in der Ukraine auch Ostern werden!“ Ein Satz der mir nahe gegangen ist, sollte der Transport doch eigentlich am Karsamstag, spätestens am Ostersonntag, ankommen. Durch die Verzögerungen insbesondere bei der Einreise in die Ukraine ist es jetzt später geworden, aber auf wunderbare Weise doch rechtzeitig vor Ostern, denn die ukrainisch-katholische Kirche feiert das Osterfest traditionell nach dem byzantinischen Ritus eine Woche nach unserem Osterfest!

Auch im Namen von Herrn Caritasdirektor Pfarrer Ivanochko möchte ich mich bei allen Spenderinnen und Spender für ihre großzügige Spenden sehr herzlich bedanken. In kürzester Zeit haben insbesondere die katholischen Kirchengemeinden in Düsseldorf den absolut größten Teil der 20t Hilfslieferung gesammelt. Es hat mich sehr beeindruckt mit welchem Engagement und Disziplin gesammelt wurde. Ohne diese beispielhafte Hilfe wäre der Transport nicht möglich gewesen. Danken möchte ich aber auch allen anderen Spenderinnen und Spendern die uns verbunden sind. Vor allem danke ich den engagierten Mitarbeitenden unseres Caritasverbandes die neben dem „Tagesgeschäft“ und in der österlichen Urlaubszeit insbesondere das Einsammeln, Verpacken und Verladen der Lebensmittelspenden übernommen haben.

Sobald es Fotos von der Verteilung der Spenden in der Ukraine gibt, werde ich Ihnen diese zusenden. Gerne können Sie dies auch auf unserer Homepage, sowie bei Facebook und Instagram verfolgen.

Bei den Kontakten mit den Pfarrgemeinden und den übrigen Spenderinnen und Spendern wurde mir immer wieder zugesichert, sollte es eine weitere Spendenaktion geben, wären alle wieder gerne dabei! Auch aus Czernowitz kommt die Anfrage und Bitte um weitere Hilfe, zumal der Zustrom von Flüchtlingen aus den durch die russische Offensive stark umkämpften östliche Gebieten, deutlich zugenommen hat, bzw. noch zunehmen wird.

Mit meinem herzlichen Dank möchte ich Sie und Ihre Familien, Bekannten, Freundinnen und Freunde, Arbeitskolleginnen und Kollegen alle in mein und unsere Gebete um Frieden in der Ukraine und in der Welt einschließen.

Herzlichst
Ihr
Henric Peeters
Caritasdirektor für die
Landeshauptstadt Düsseldorf

Margareta hilft den Menschen in und aus der Ukraine

Uns erreichen immer mehr Nachfragen von Menschen, die den Opfern des Krieges in der Ukraine helfen möchten. In Düsseldorf (und natürlich weit darüber hinaus) haben sich schon sehr viele Initiativen gegründet. Auch unsere Pfarrgemeinde reagiert und bietet nun konkrete Hilfe an. Dazu sind wir seit Dienstag in einem sehr konstruktiven Austausch zwischen KV, Bürgerstiftung Gerricus und den Seelsorgenden. In einem ersten Schritt bitten wir zunächst um Geldspenden.

Mit dem eingehenden Geld (in Kooperation mit einigen lokalen Apotheken) kaufen wir bedarfsorientiert dringend benötigte Medikamente und medizinisches Material. Den jeweils aktuellen Bedarf erhalten wir von der ukrainisch-katholischen Gemeinde in Düsseldorf, mit der wir diesbzgl. in engem Kontakt stehen. Dorthin werden wir die Spenden dann auch direkt bringen. Die ukrainisch-katholische Gemeinde fährt seit dieser Woche regelmäßig mit einem beladenen LKW an die polnisch-ukrainische Grenze. Weitere Hilfen unserer Pfarrgemeinde sind in Planung – insbesondere Unterstützung der bald bei uns eintreffenden Geflüchteten.

Bankverbindung:

Katholische Kirchengemeinde St. Margareta
IBAN DE27 3005 0110 0017 0028 58
BIC DUSSDEDDXXX
Verwendungszweck Margareta Hilft- Ukraine
Bitte Vor-/Zuname und vollständige Adresse angeben

Kontakt: Pastoralbüro

Tel.: (0211) 28 93 30
Fax: (0211) 29 40 71

 

Illustration: Elisabeth Michel