Wocheninfo: Archiv

Was ist der Kern unserer Persönlichkeit? Ist es unser Selbstbewusstsein, unser Wissen, unser Status in der Gesellschaft, unser Besitz, oder ist es das Ansehen, welches wir bei unseren Mitmenschen genießen? Alle diese Qualitäten können verloren gehen, ganz unwichtig werden oder zumindest stark eingeschränkt werden, wenn Menschen dement werden.

Weiterlesen …

Der Herbst, indem die letzten Früchte des Jahres eingebracht werden, und insbesondere der Monat November mit dem Allerheiligenfest, dem Gedenktag Allerseelen für unsere verstorbenen Brüder und Schwestern, und dem Volkstrauertag ist eine geeignete Zeit, um uns zu fragen, wie sieht es eigentlich mit der Bilanz meines Jahres, meines Lebens aus?

Weiterlesen …

du sollst sowohl den Herrn, deinen Gott, lieben als auch deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Das Thema des Markusevangeliums an diesem Wochenende ist die Liebe. Wie selbstverständlich benutzen wir dieses Wort in unserem Alltag und hoffen, dass der Nächste ein ähnliches Verständnis davon hat wie wir selbst. Aber nun mal "Hand aufs Herz": Lieben, wie geht das eigentlich?

Weiterlesen …

Von Ende September bis Anfang Oktober 2018 waren sie in der Gerresheimer Basilika anwesend: Holz-Skulpturen von Ralf Knoblauch. Kleine „Königinnen“ und „Könige“ befanden sich, wie selbstverständlich, im ganzen Kirchenraum verteilt. Sie waren präsent, gegenwärtig, ohne sich aufzudrängen. So traten sie in den Dialog mit dem Betrachter.

Weiterlesen …

In der modernen Geschäftswelt spricht man oft vom Service. Damit ist der Dienst am Kunden gemeint. Der Service steht über allem und bei einem guten, zuverlässigen Service ist der Kunde König, man ist ihm zu Diensten; so versprechen es zumindest die Werbespots.

Weiterlesen …

Wie Sie vielleicht der letzten Wocheninfo entnommen haben, wird St. Margareta Ausbildungsstelle für einen angehenden Priester. Dieser angehende Priester bin ich; aus diesem Grund möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Mein Name ist Markus Höfer und ich komme aus Langenfeld, wo ich am 09.05.1979 geboren bin.

Weiterlesen …

"Seht was wir geerntet haben! Gott, wir danken dir dafür." Das beliebte Lied aus unseren Kinder- und Schulgottesdiensten zum Erntedankfest besingt eine ziemliche Schieflage, denn nur noch für ganz wenige Kinder und Erwachsene gehört das Pflanzen, Pflegen und Ernten von Früchten und Gemüse zum Alltag. Wir kaufen was wir brauchen. Und unseren „Dank“, unsere Gegenleistung zahlen wir an der Kasse. Das Erntedankfest hat bei uns keinen Sitz mehr im Leben.

Weiterlesen …

Das vorliegende Bild bezieht sich auf den ersten Abschnitt des Sonntagsevangeliums (Mk 9,38-41). Im Evangelium beschwerten sich die Jünger bei Jesus über die Dämonenaustreibung durch einen fremden Exorzisten, der im Namen Jesu Wunder getan hatte, obwohl er nicht zum Jüngerkreis gehörte. Jesus wollte jedoch niemanden hindern, der in seinem Namen Gutes tut, und sagte, „Wer nicht gegen uns ist, der ist für uns.“ (Mk 9,40)

Weiterlesen …

"Jeder Mensch braucht ein Zuhause" – mit diesem Thema setzt sich der Deutsche Caritasverband dafür ein, dass es allen Menschen möglich sein muss, angemessenen Wohnraum zu finden. Die eigene Wohnung, das eigene „Zuhause“ ist der Ort, der Schutz, Privatheit, Sicherheit und freie Lebensgestaltung ermöglicht. Einen sicheren Ort, eine eigene Wohnung zu haben, gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen.

Weiterlesen …

Ein Sprichwort sagt: "Weit weg ist näher, als du denkst!"

Seitdem der Hund von Frau Müller gestorben ist, sehe ich die alte Dame nicht mehr. Scheinbar geht sie nicht mehr aus dem Haus. Der kleine Dennis ist gerade eingeschult worden. Seine Mutter hatte kein Geld für einen Tornister. Er hat nur einen Plastikbeutel. Die Mittagspause der Gymnasien ist zu Ende, was bleibt, sind die leeren Pommesschalen auf dem Gerricusplatz.

Weiterlesen …