Advent und Weihnachten 2020 in St. Margareta

Gestalten Sie die Advents- und Weihnachtstage in unserer Gemeinde aktiv mit!

In diesem besonderen Jahr 2020 steht uns eine besondere Advents- und Weihnachtszeit bevor. Wir möchten dazu eine Vielzahl von Ideen für der Situation angepasste Aktivitäten sammeln und Ihre Wünsche berücksichtigen.

  • Soll es ein kleines Geschenk für jedes Gemeindemitglied geben?
  • Oder eine interaktive Weihnachtsgeschichte im Internet?
  • Können Sie sich Gottesdienste/Andachten/Meditationen draußen vorstellen?
  • Wie könnte ein Adventskalender für die Gemeinde gestaltet werden?

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und teilen Sie uns Ihre Vorschläge für die Gestaltung der Advents- und Weihnachtstage 2020 bis zum 30.09.2020 mit.

Bei Rückfragen schreiben Sie einfach einen Kommentar auf dieser Seite oder wenden Sie sich gerne an:

Wie geht es nun weiter?

Die Vorschläge wurden gesammelt. Da eine öffentliche Abstimmung darüber, was gemacht werden kann und was nicht, sich als wenig sinnvoll herausgestellt hat, hat sich nun ein Vorbereitungs-Team gebildet, das zusammen mit den ganzen kreativen Köpfen hinter den eingereichten Vorschlägen die Planung und Umsetzung beginnt.

Die einzelnen Aktionen werden später u.a. hier auf der Webseite vorgestellt.

Viele Vorschläge drehen sich darum, Angebote nach draußen zu verlagern, und/oder sie zeitlich zu entzerren, so dass es auch in diesem Jahr zu einem schönen Weihnachten kommen wird.

Kommentare

Kommentar von Gabriele Odenthal |

Meine Ideen:
Evt. Messe unter freiem Himmel
Rechtzeitiger Druck und Verteilung des Kirchenlatein
Kleine Geschenke ( evt. bedruckte Kerzen wie Ostern)
Evt. Eine aufgebaute Bühne vor der Kirche (an der Seite Gerricusplatz)
für Gottesdienst oder/und Krippenspiel

Es wäre schön, wenn wir alle ein gemeinsames Weihnachtsfest, unter den gegebenen Umständen, feiern könnten.
Danke, dass wir uns alle einbringen können.

Kommentar von Stahl Alfred |

In der Adventszeit bis Weihnachten evtl. Besuch eines Geistlichen der Pfarreien um bei Kranken und älteren gehbehinderten Mitgliedern der Gemeinden die Kommunion zu bringen und wenn gewünscht die Kranken-
salbung zu spenden (was ja auf keinen Fall bedeudet, dass es sich um ein Sterbeskrament handelt!!).
Diesbezügliche Anfragen und Absprachen müssten oder könnten von den Angehörigen im Pfarrbüro gestellt
werden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.