Sommerfahrt 2018 auf die Insel Ameland

 

Vom 11.08.2018 bis zum 25.08.2018 begaben sich 55 Kinder, Jugendliche und Gruppenleiter im Rahmen der Sommerfahrt der Katholischen Jugend auf die Insel Ameland. Auf dem Programm stand viel Spiel, Spaß und Bewegung.

Nach der Anreise mit Bus und Fähre wurden die Zimmer bezogen und sich erstmal kennengelernt. Morgens wurde mit Guter-Morgen-Musik geweckt und mit einem Warming-Up der Tag begrüßt bevor zum Frühstück ging.

Morgen, mittags und abends gab es dann immer aufwendig vom Küchen-Team und freiwilligen Kindern selbst zu bereites Essen, dass, wie dem Andrang bei der Essens-Ausgabe zu entnehmen war, sehr gut schmeckte.

Die darauffolgenden Tage stand das Kennenlernen der Insel sowie Team-Building auf dem Programm: Mit Geländespielen wie Siedler von Ameland, einer Schnitzeljagd und einzelne Teamspielen wurde der Teamgeist gestärkt. Viele Kinder fanden auch viel Spaß an den Geländespielen im Wald: Fahnenklau und Stratego. Ohne größere Verletzungen konnten mehrere Runden problemlos gespielt werden.

Auch das Fahrrad-Fahren kam dabei definitiv nicht zu kurz, so dass sogar einige Teilnehmer (und Leiter) abends oft früh ins Bett fielen.

Auch die Programm-freie Zeit wurde unterschiedlich genutzt: So wurde die Freizeit beispielsweise für Einkauftouren mit dem Fahrrad zu den nächstgelegen Dörfern Hollum und Ballum oder zu einer Radtour zusammen mit einem Leiter am Deich entlang und zum Strand genutzt. Andere hingegen nutzen die Programmfreie Zeit für das Austesten neuer und alter Gesellschaftsspiele oder zum Nutzen der großen Wiese und des Basketball-Platzes hinterm Haus für Wasserschlachten, Fußball und Co. Eine Gruppe machte sich auch auf den Weg zur Suche nach Geocaches, wohingegen eine andere Gruppe auf der Suche nach Werwölfen das Spiel „Werwolf“ spielte.

Zwar war das Wetter in der ersten Woche nicht optimal, jedoch kam der Besuch des Hollumer Strandes in der zweiten Woche nicht zu kurz. Es wurde mehrmals geschwommen, der Wellengang ausgenutzt, Sandburgen gebaut, Drachen steigen gelassen, Football gespielt oder einfach nur entspannt.

Auch am Haus konnte die eigene Kreativität einige Mal genutzt werden: So wurden beispielsweise beim Harry-Potter Motto-Tag Zauberbücher und Zauberstäbe gestaltet, magische Torten gebacken und rätselhafte Aufgaben gelöst.

Besinnlich wurde es auch beim von Allen gestalteten Gottesdienst, der mit einem gemütlichen Beisammen sein und Musik ausgeklungen wurde.

Nach zwei Wochen Sommerfahrt gingen dann einige Teilnehmer frohen Herzens, aber auch traurigen Herzens wieder nach Hause. Einige haben auf der Fahrt einige Freundschaften geschlossen, die hoffentlich auch noch bis nach der Fahrt anhalten. Wir bedanken uns für die schöne Fahrt mit Euch und freue uns euch bei der nächsten Fahrt vielleicht wieder zu sehen.

 

Euer Sommerfahrt-Team 2018