Beerdigung- Wir stehen Ihnen zur Seite

In der Regel ist eine heilige Messe in der Kirche vorgesehen, in der wir für die/den Verstorbene/n und Sie als Angehörige beten. Diese Feier nennen wir Exequien. Die Texte in diesem Gottesdienst werden für die Verstorbenen gelesen, die Seelsorger tragen schwarz oder violett.

Nach dieser Feier bieten wir Ihnen an, mit Ihnen und Ihren Angehörigen auf den Friedhof zu gehen und dort den Sarg oder die Urne zu beerdigen. In der Regel gibt es in der Friedhofskapelle noch einmal eine kurze, ca. 20-minütige Trauerfeier, dann den gemeinsamen Gang zum Grab und die Bestattung.

Wenn Sie keine Exequien für Ihre/n Angehörige/n wünschen, werden wir im Rahmen der heiligen Messen der Gemeinde der/des Verstorbenen gedenken. Dies tun wir in der Regel in Form einer Fürbitte.

Sollte die/der Verstorbene eingeäschert werden, ist es uns ein Anliegen, Ihnen anzubieten, eine Trauerfeier am Sarg vor der Einäscherung stattfinden zu lassen. Diese Trauerfeier kann in der Friedhofskapelle oder beim Bestatter stattfinden.

In jedem Fall wird es im Schaukasten der Gemeinde einen Aushang geben, in dem der Tod der Verstorbenen verkündet wird, es sei denn, die Verstobenen haben dies zu Lebzeiten untersagt.

Diese Begleitung können wir Ihnen von unserer Seite aus anbieten und Sie können diese mit dem Seelsorger besprechen, um die für Sie beste Form finden. Auch Ihre Wünsche zur Gestaltung des Gottesdienstes besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.

Zusamenfassend finden Sie alle Informationen ín dem beigefügten PDF Dokument.

Bild by Berhard Riedl www.bilder.erzbistum-koeln.de

Zurück