4. Woche 2018

Auf!

„Wie Weihrauch steige mein Gebet vor dir auf“ (GL 661,2).

Dieses erlebten die Kinder, die sich auf die Erstkommunion vorbereiten, und die sie begleitenden Erwachsenen ganz sinnenhaft am letzten Samstag in den Kirchen St. Katharina (Bild), St. Ursula und St. Margareta. Ihre Bitten und Für-Bitten, ausgesprochen wie unausgesprochen, stiegen durch das Auflegen von Weihrauchkörnern auf die glühende Kohle gleichsam zu Gott empor.

Das Drei-Buchstaben-Wort „auf“ wurde bis hierhin schon viermal benutzt (, auch als Präfix). Es ist ein kleines, dynamisches Wort, welches die Angabe des Tätig-seins beinhaltet, diese hervorrufen, auslösen oder dazu auffordern kann.

„Auf, hinter mich“ (Mk 1,17, wörtlich übersetzt). Mit dieser Auf-forderung spricht Jesus im Sonntags-Evangelium die Brüder Simon und Andreas an und gibt ihnen direkt eine, unerwartete, Klarheit über ihre zukünftige Tätigkeit: „Und machen werde ich, daß ihr werdet Fischer von Menschen“.

Das Brüderpaar, und viele nach ihnen, werden von dem sprechen, was der Kommunionvers verkündet: „Ich bin das Licht der Welt – so spricht der Herr. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis gehen. Er wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8,12).

Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche wünscht Ihnen

Ihr

Unterschrift Siegburg
Volker Siegburg, Pfarrvikar

Zurück