24. Woche 2019

Liebe Gemeindemitglieder

im Namen des Pastoralteams wünsche ich, Pfarrer Joachim Federhen, Ihnen und uns Frohe Pfingsten!

Denn wir sprechen zurecht von der Geburtsstunde der Kirche und ohne Pfingsten ist Kirche gar nicht vorstellbar. Was das konkret bedeutet hat sehr prägnant ein östlicher Bischof, Ignatius von Latakia, bei einer ökumenischen Versammlung 1968 in Uppsala wie folgt formuliert:

Ohne den Heiligen Geist
ist Gott fern,
der Christus bleibt in der Vergangenheit,
das Evangelium ist toter Buchstabe,
die Kirche eine bloße Organisation,
die Autorität eine Herrschaft,
die Mission eine Propaganda,
der Kult eine Beschwörung,
das christliche Handeln eine Sklavenmoral.

Aber mit dem Heiligen Geist
ist der Kosmos erhöht und stöhnt in der Geburt des Reiches,
der Mensch kämpft gegen das Fleisch,
der Christus ist gegenwärtig,
das Evangelium ist Lebenskraft,
die Kirche Zeichen der trinitären Gemeinschaft,
die Autorität befreiender Dienst,
die Mission ein Pfingsten,
die Liturgie Gedenken und Vorausschau,
das menschliche Handeln ist vergöttlicht.

Unterschrift Federhen
Pfarrer Joachim Federhen

Bild: Creative Commons License Bernhard Riedl, bilder.erzbistum-koeln.de

Zurück