Wocheninfo: Archiv

Als ich im Dezember mit unserer Tochter bei der Kindersegnung war, stellte ich fest, dass Segnen sicherlich zum Urbedürfnis des Menschen gehört – und das Segnen der eigenen Kinder noch einmal ganz besonders. Die Kirche und auch der Saal in St. Ursula brachen aus allen Nähten.

Weiterlesen …

Der Konvent im November war wohl für die meisten Teilnehmer eine sehr schöne und fruchtbare Erfahrung. Daher hat sich der Pfarrgemeinderat wie geplant zu einem Klausurtag getroffen, um die Ergebnisse weiter aufzubereiten.

Weiterlesen …

Einheit in der Verfolgung - So fängt das heutige Sonntags-Evangelium an: Johannes der Täufer wurde von König Herodes ins Gefängnis geworfen. Johannes hatte ihm mutig sein unmoralisches und ungerechtes Verhalten vorgeworfen. Das konnte König Herodes nicht ertragen.

Weiterlesen …

Vor zwei Wochen haben wir das neue Jahr begrüßt – hoffnungsvoll, ängstlich, zuversichtlich…? Was wird es bringen? Angst und Schrecken oder vielleicht doch den ersehnten Frieden in unseren Familien, Städten, in den Ländern der Erde?

Weiterlesen …

Das Fest der Taufe Jesu gehört noch zum Glaubensgeheimnis der Menschwerdung Gottes und schließt offiziell die Weihnachtszeit ab. Noch einmal wird offenbar, dass Gott in seinem Sohn zu uns Menschen auf die Erde gekommen ist, in ihm lebt und zu uns spricht.

Weiterlesen …

Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade … und Terror in Berlin und brutaler Krieg in Syrien mit den Auswirkungen bis Europa – irgendwie passen die Weihnachtsbotschaft und die grausame Wirklichkeit dieser Tage nicht zusammen. Wir erleben das Gegenteil zu der Botschaft der Engel an die Hirten.

Weiterlesen …

Das Evangelium verkünden – so lautet der Text auf der letzten (Sammel)Karte und der Auftrag des Apostels Paulus an die, „die ihr von Jesus Christus berufen seid“. (Röm 1, 6b). Spätestens seit dem zweiten Vatikanischen Konzil ist klar, dass damit alle Getauften gemeint sind (LG10). Es bleibt die Frage: wie soll ich das tun?

Weiterlesen …

Zuerst ist außer einem fast leeren Raum nichts zu sehen. Im Laufe des Advents bespielen verschiedene Szenerien den Raum. Eine Vor-Krippe nimmt Gestalt an ...

Weiterlesen …

getröstet sein … tut mir wahnsinnig gut. Menschen können mich trösten, Berührungen, Worte, gemeinsam verbrachte Zeit. Und Musik vermag mich zu trösten – immer wieder habe ich mir im November Gabriel Faurés Requiem angehört. Trost brauche ich zum Glück nicht jeden Tag. Aber wenn ich ihn einmal brauche, möchte ich mich darauf verlassen können, dass dann die Menschen, die Berührungen, Worte, die Zeit und auch die Musik da sind.

Weiterlesen …

Mit diesem Sonntag beginnt die Adventszeit, die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Mit dazu gehört für viele ein Adventskranz und mit jeder Woche wird eine Kerze mehr angezündet.

Weiterlesen …