Neuer Pfarrvikar

Mein Name ist Prof. Charles Fernando. Ich kam zum ersten Mal nach Gerresheim Anfang Oktober 2015 als Aushilfspriester, geschickt vom Generalvikariat, Erzbistum Köln. Bis dahin war mein Aufenthalt in Deutschland meist in Bayern, hauptsächlich akademisch. Ich habe meinen Forschungs- und Lehrauftrag in Katholische Uni. Eichstätt-Ingolstadt (Wirtschaftwissenschaftliche Fakultät) im Fach Globalisierung. Meine Zeit als Aushilfspriester in Gerresheim erwachte in mir ein größeres Interesse für pastoralen Dienst. Ich war besonders beeindruckt von der bescheidenen und rücksichtvollen Art und Weise von Dechant Karl-Heinz Sülzenfuß als Chef und der angenehmen Mitarbeit von meinen Priester-Kollegen in Gerresheim. Die Menschen in Gerresheim sind globaler. Ich habe Freude an den pastoralen Arbeiten gehabt. Nun arbeite ich noch etwas länger, wo ich gerne bin und dafür kann ich Gott nur danken.

Ich gehöre meiner Ordensgemeinschaft Unserer Lieben Frau von Vailankanni (Annai Vailankanni Society). Vailankanni ist der der einzige Ort an dem Maria, die Mutter Gottes, zu Nicht-Christen erschien. Diese Erscheinung ist offiziell anerkannt und Papst Johannes Paulus II nannte diesen Wallfahrtsort in 2002 als „Lourdes von Osten.“ Da pilgern jeden Tag mehrere Tausenden von Menschen, die Mehrheit davon Hindus und Moslemen. Unsere Gemeinschaft hat Priester und Laien als Mitglieder. Die Ordensgemeinschaft wächst und hat Mitglieder auch in Deutschland. Das Charisma unserer Ordensgemeinschaft ist die Bildung der Straßenkinder in Indien. Ich habe die Hl. Mutter Teresa und den Hl. Papst Johannes Paulus II persönlich gut gekannt und meine mehrmaligen Gespräche mit diesen heiligen Menschen führte mich einen Orden für die ärmsten der Armen zu gründen. Gerade sind wir am Bau einer Schule für diesen Zweck. Wir werden auch mit dem Bau einer Medizinischen Hochschule in Indien bald anfangen. Unsere Ordensgemeinschaft setzt sich ein für die Verbreitung Wort Gottes in der ganzen Welt durch Publikationen. Der Bischof-Patron unseres Ordens, Bischof Lawrence Pius, kommt vom 6. Juni bis 11. Juni nach Gerresheim mich besuchen. Er wird die Vorabendmesse am 10. Juni, 18:15 Uhr, in der Basilika St. Margareta und am 11. Juni, 9:45 Uhr, in St. Ursula die Sonntagmesse zelebrieren. Er wird sich freuen, mit Menschen in Gespräch zu kommen.

Ich habe meine Promotionen in Theologie und Philosophie in der Uni. von Ottawa und St. Paul University, Ottawa abgeschlossen. Ich halte auch Vorlesungen in Exegèse in Indien und in Kanada. Meine Doktorarbeit im Johannesevangelium ist veröffentlicht worden, auch in Deutsch, unter dem Titel Die Beziehung Zwischen Gesetz und Liebe im Johannesevangelium. Ich habe noch ein paar deutsche Exemplare bei mir. Wer Lust zum Lesen hat, bitte melden. Meine Lehr- und Forschungsaufträge sind im Fach Globalisierung. Meine Aufgabe ist, das Konzept „Globalisierung“ neu zu definieren: das Gute der Welt soll die ganze Menschheit erreichen und das Böse durch das Gute zu überwinden (Rom. 12:21). Denn die Gnade Gottes bringt Rettung für alle Menschen (Titus 2:11). Daher hat Jesus uns alle befohlen, seine frohe Botschaft der ganzen Schöpfung zu bringen (Markus 16:15).

Zurück