Caritaskreis St. Maria vom Frieden

Mit Pfarrer K. H. Köchling wurde am 07. März 1974 der Caritaskreis gegründet. Bei einer hohen Belastung durch mehrere soziale Brennpunkte war eine intensive ehrenamtliche Mithilfe für den Pfarrer von hoher Notwendigkeit.
Mit 16 Gemeindemitgliedern wurde der Kreis vor mehrere große Aufgaben gestellt. Sprecherin des Caritaskreises wurde Margot Saurbier.

Der Caritaskreis trifft sich alle 4 – 6 Wochen. Zur Zeit besteht der Caritaskreis aus 10 – 12 Personen. Bei besonderen Aktionen können wir auf die Hilfe von mehreren Gemeindemitgliedern zurückgreifen.

Schwerpunkte des Caritaskreises

1. Gemeindearbeit

  • Geburtstagsbesuche ab 75 Jahre
  • Altenclub
  • Krankenbesuche  
  • Agape nach der Hl. Messe in der Osternacht
  • Ältestentag u. Verteilung der Einladungen
  • Verteilen von Pfarrbriefen
  • Caritassammlung
  • Oekum Weltgebetstag
  • Straßenfest Lohbachweg 

2. Hilfe für Notsituationen in der Stadt Düsseldorf

Da in den 80er Jahren die sozialen Brennpunkte vor Ort aufgelöst wurden, engagierte sich der Caritaskreis durch den Erlös des Fastenessens zunächst ab 1986 für die Nachtunterkunft der Männer und ab 1998 für den „Knackpunkt“ Nachtunterkunft für Frauen und Mädchen, eine Initiative des Sozialdienstes kath. Frauen und Männer SKFM.

3. Hilfe im Ausland

Dies leisteten wir durch Advents- oder Martinsbazar (heute Grünkohlessen und Cafeteria zur Buchausstellung im November) bis 1991 für eine Patenpfarre in Ghana. 1992 ging der Erlös zu den Schwestern der Mutter Theresa für die Kinder des Bukarester Bahnhofs.

Seit 1993 unterstützt der Caritaskreis mit dem Erlös der Aktion die Caritasstation / Caransebes in Rumänien, die von Franziskanerinnen aus Salzkotten betreut wird.